Es wurde ein Cookie gesetzt um
Google Analytics zu deaktivieren.
Suche

Aktuelles

< Vorheriger Artikel
News

Hessischer Rundfunk in der Emma Klinik

Hessenschau berichtet über innovative OP-Methode von Dr. Krieger

Morgens eine neue Hüfte und abends wieder zu Hause? Das ist selbst in der heutigen Zeit etwas ganz Besonderes. Deshalb war auch der Hessische Rundfunk bereits zum wiederholten Male zu Gast in der Emma Klinik, um über das Thema zu informieren. Seit rund einem Jahr begleitet der Sender Dr. med. Manfred Krieger, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, und einen seiner Patienten. Dr. Krieger war der erste Mediziner in Deutschland, der dieses Verfahren bei der Einsetzung eines künstlichen Hüftersatzes seinen Patienten ermöglicht. Nach Vorbesprechung, Operation, Rehabilitation sowie dem Zurechtkommen in der häuslichen Umgebung, stand diesmal die Nachuntersuchung ein Jahr nach dem Eingriff auf dem Programm.


Gesendet wurde der Beitrag am vergangenen Sonntag, 29. Juli 2018, im Rahmen der Hessenschau. Hier können Sie sich den Beitrag ansehen.

Möglich ist die Hüfte an einem Tag dank des sogenannten AMIS-Operations-Verfahrens und eines speziellen Rehabilitationsprogramms (Rapid Recovery Programm). Während bei den traditionellen Operations-Techniken die Oberschenkelmuskulatur umfassend abgelöst wird, erfolgt bei dem sogenannten AMIS-Verfahren der Zugang zum Gelenk durch natürliche Öffnungen zwischen den Muskeln. Dadurch werden sowohl die Muskeln als auch umliegende Sehnen und Nerven geschont. Die Vorteile für die Patienten liegen auf der Hand: In der Regel haben sie dadurch weniger Schmerzen, büßen weniger Kraft ein und sind schneller wieder fit.


Für eine schnelle Genesung ist aber nicht nur die OP-Methode, sondern auch die Rehabilitation von enormer Wichtigkeit. Dr. med. Manfred Krieger setzt dabei auf das sogenannte Rapid Recovery-Programm, bei dem eine Rundumversorgung durch ein interdisziplinäres Behandlungsteam und ein festgelegter Behandlungsablauf zur Anwendung kommen. Ziel des Programms ist es, die Patienten vor, während und nach der OP optimal zu betreuen und den operativen Eingriff sowie die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt bestmöglich vorzubereiten. Durch die aktive Einbindung der Patienten lernen diese auch, wie sie mithelfen können, nach der Operation bald wieder fit in ihren Alltag zu starten.