A cookie has been set to disable
Google Analytics
Search

Aktuelles

< Previous article
News

Erfolgreicher Informationsabend: Fachärzte Rhein-Main informierten in Groß-Gerau über moderne Fußchirurgie und dynamische Bewegungsanalyse

Was ist ein Hallux Valgus? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Arthrose im Fuß? Und wozu dienen Bewegungsanalysen? Diese und viele weitere Fragen beantworteten die Experten der Fachärzte Rhein-Main am vergangenen Montag bei einem Informationsabend für Patienten und Angehörige. Rund 30 interessierte Besucher waren der Einladung in die Groß-Gerauer Stadthalle gefolgt und nutzten die Gelegenheit, sich über moderne Fußchirurgie sowie dynamische Bewegungsanalysen zu informieren und konkrete Fragen an die Experten zu stellen, die diese auch gerne und ausführlich beantworteten. „Wir freuen uns sehr über die rege Teilnahme und die positive Resonanz“, sind sich Dr. med. Thilo Kuhlmann, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, im Netzwerk der Fachärzte Rhein-Main, und sein Kollege, der Sport- und Bewegungswissenschaftler Domenico Gurzí, einig. „Dank einer mutigen Dame aus dem Publikum, die selbst von Fußbeschwerden betroffen ist, konnte ein kleiner Einblick in die dynamische Bewegungsanalyse vorgeführt werden.“

Hallux valgus und Co.
Fußerkrankungen können das Gehen nachhaltig behindern und dauerhafte Schmerzen verursachen. Zu den häufigsten Fußerkrankungen zählen der so genannte Hallux valgus sowie Verschleißerscheinungen des Großzehengrundgelenks. Aber auch schmerzende Schwielen oder Fersenbeschwerden können jeden Schritt zur Qual machen. Damit die Funktionalität der Füße trotz einer Erkrankung möglichst erhalten bzw. wiederhergestellt werden kann, ist es wichtig, dass Patienten ihre Beschwerden möglichst frühzeitig von einem Facharzt mit Spezialisierung in der Fußchirurgie abklären lassen. Zur Behandlung der unterschiedlichen Erkrankungen an Füßen und Zehen stehen heute vielfältige Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Wegen des Fortschritts in der Narkose- und Operationstechnik können die Eingriffe mittlerweile in der überwiegenden Mehrheit ambulant durchgeführt werden.

Vorsicht vor Fehlbelastungen
Wie heißt es immer so schön – Bewegung ist das A und O. Doch aufgepasst: Eine falsche Körperhaltung kann viele Schäden verursachen. Steht der Körper auf einem schiefen und instabilen Fundament, bilden sich in den darüber liegenden Gelenken Fehlstellungen, die bis in den oberen Rücken führen können. Die Fehlstellung wird dann schnell zur Fehlbelastung, die starke Beschwerden nach sich ziehen kann. Eine präzise Bewegungsanalyse kann helfen, selbst kleinste Abweichungen im Bewegungsapparat aufzudecken und Tipps zu geben, wie diese behoben werden können. „Wir geben unseren Patienten Empfehlungen hinsichtlich der Schuhwahl, Einlagenversorgung und individueller Übungen zum Ausgleich muskulärer Dysbalancen. Außerdem fertigen wir einen ausführlichen Bericht für den Arzt an und ermöglichen so eine präzise weitergehende, medizinische Betreuung“, erklärt Domenico Gurzí das Vorgehen.

Im Netzwerk der Fachärzte Rhein-Main benötigt der Patient für die medizinische Betreuung keinen neuen Termin und muss auch nicht den Ort wechseln. Bewegungsanalytiker und Fachärzte arbeiten hier Hand in Hand und unter dem gleichen Dach. „Unser Ziel ist es, Ursachen für Beschwerden so schnell wie möglich zu erkennen und zu beheben. Individuell, professionell und ganzheitlich“, ergänzt Dr. Kuhlmann. „Das geht nur, wenn man in einem berufsgruppenübergreifenden Team agiert und keine langen Wege und Wartezeiten hat.“

 
Wir sind für Sie da
 Tel.: 06182 960-0