Es wurde ein Cookie gesetzt um
Google Analytics zu deaktivieren.
Suche

Aktuelles

< Vorheriger Artikel
Allgemein, News

Chirurgie│Orthopädie Rhein-Main: Hessens größtes Netzwerk ambulant-stationär tätiger Chirurgen und Orthopäden eröffnet Standort in Danziger Straße 64

Wiesbadener Bürger profitieren von neuem Angebot für Spezial-Sprechstunden

Die Gesundheitsversorgung der Wiesbadener Bevölkerung wurde um einen weiteren Baustein ergänzt: Am vergangenen Samstag eröffnete die Chirurgie│Orthopädie Rhein-Main offiziell einen Standort in der Danziger Straße 64. Den neuen Praxisstandort führt mit Dr. med. Manfred Krieger ein langjährig erfahrener und bekannter Wiesbadener Facharzt. Das Netzwerk für patientenorientierte Medizin besteht aus insgesamt 19 Fachärzten, die an sieben Standorten im Rhein-Main-Gebiet spezialisierte Sprechstunden anbieten und jährlich über 7.000 Operationen durchführen. Es ist damit das größte Praxisnetz ambulant-stationär tätiger Chirurgen und Orthopäden im niedergelassenen Bereich in ganz Hessen. Entsprechend beeindruckt zeigte sich bei der Eröffnung auch Frank Lortz, Vizepräsident des Hessischen Landtags. „Das Netzwerk Chirurgie│Orthopädie Rhein-Main ist ein hervorragendes Beispiel, wie heutzutage eine hoch-qualifizierte, wohnortnahe fachärztliche Versorgung funktionieren kann. Ich gratuliere den Gesellschaftern ganz herzlich zum neuen Standort in Wiesbaden und wünsche ihnen weiterhin viel Erfolg, denn davon profitieren die Patienten im ganzen Rhein-Main-Gebiet“, so Lortz.

Das Leistungsspektrum der Chirurgie│Orthopädie Rhein-Main umfasst die Fachbereiche Handchirurgie, Fußchirurgie, Unfall- und Orthopädische Chirurgie, Hernienchirurgie, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Krampfadern-Chirurgie und Proktologie. „Mit Herrn Dr. Krieger in Wiesbaden wird der Fachbereich Orthopädische Chirurgie und Endoprothetik um einen hervorragenden Spezialisten ergänzt“, so Dr. med. Robert Porcher als Sprecher der Chirurgie│Orthopädie Rhein-Main. „Darüber hinaus freuen wir uns sehr, dass wir neben Seligenstadt, Hanau, Offenbach, Groß-Umstadt, Groß-Gerau und Neu-Isenburg nun auch in Wiesbaden vertreten sind und am 1. April 2014 zusätzlich noch Idstein als achten Standort hinzubekommen.“

Behandlung durch Spezialisten
Zentraler Grundsatz des Netzwerks ist die Spezialisierung. Das bedeutet: Jeder Facharzt hat sich auf ein ganz bestimmtes Teilgebiet der Medizin spezialisiert und operiert ausschließlich in diesem. So können Patienten sicher sein, dass die Ärzte über sehr große Erfahrung verfügen und sie auch bei vermeintlichen Routineeingriffen ausschließlich von Experten operiert werden.
Schonende Therapiemethoden

Außerdem setzen die Ärzte des Netzwerks bei der Behandlung ihrer Patienten auf die minimal-invasive Chirurgie. „Dadurch werden Sehnen, Muskeln und Nerven geschont“, erläutert Dr. Porcher. „Die Vorteile für Patienten liegen auf der Hand: In der Regel weniger Schmerzen sowie eine schnellere Mobilisation und Belastbarkeit. Auch das kosmetische Ergebnis ist besser.“

Aufgrund der langjährigen Erfahrung und Spezialisierung können im Netzwerk Chirurgie│Orthopädie Rhein-Main auch künstliche Hüftgelenke mit dieser Methode eingesetzt werden. „Während bei den traditionellen OP-Verfahren die Oberschenkelmuskulatur umfassend abgelöst wird, erfolgt bei der minimal-invasiven Technik der Zugang zum Gelenk durch natürliche Spalten zwischen den Muskeln. Dadurch werden sowohl die Muskeln als auch umliegende Sehnen und Nerven geschont“, erklärt Dr. Krieger.
 
Als Kassenpatient wie ein Privatpatient behandelt werden
Als modernes Praxisnetz setzt die Chirurgie│Orthopädie Rhein-Main zudem auf innovative Versorgungsmodelle: „Wir haben im Rahmen der sogenannten Integrierten Versorgung mit verschiedenen gesetzlichen Krankenkassen für unterschiedliche Krankheitsbilder spezielle Verträge geschlossen, die es uns ermöglichen, gesetzlich Versicherten Leistungen anzubieten, die über die Regelversorgung hinausgehen“, erklärt Dr. Porcher. „In vielen Fällen fallen für die Patienten dann die üblichen Zuzahlungen für einen stationären Krankenhausaufenthalt, Heilmittel wie Krankengymnastik oder Hilfsmittel wie Bandagen weg. Sie kommen damit in den Genuss von Leistungen, die sonst nur Privatpatienten vorbehalten sind“, so Dr. Porcher abschließend.

Praxisanschrift:

Chirurgie│Orthopädie Rhein-Main
Danzigerstr. 64
65191 Wiesbaden
Tel. 0611 3343844
www.chirurgie-rhein-main.de

 
Wir sind für Sie da
 Tel.: 06182 960-0