A cookie has been set to disable
Google Analytics
Search

Aktuelles

< Previous article
News

Jubiläum der Seligenstädter Emma Klinik: 15 Jahre patientenorientierte Medizin im Rhein-Main-Gebiet

Die Seligenstädter Emma Klinik blickt in diesem Jahr auf ihr 15-jähriges Bestehen zurück. Mit ihrer Gründung im Jahr 2000 wurde nicht nur der Grundstein für eine hochwertige fachärztliche Versorgung in Seligenstadt gelegt, sondern mit dem angeschlossenen Netzwerk Chirurgie│Orthopädie Rhein-Main auch für das gesamte Rhein-Main-Gebiet. Mittlerweile gehören neben der Emma Klinik elf Standorte und damit insgesamt 45 Fachärzte zum Netz, viele Patienten aus der Region werden in Seligenstadt operiert. „Das sichert eine hohe medizinische Qualität, auch in ländlichen Regionen“, erklärt Dr. med. Robert Porcher, Ärztlicher Direktor und Mitbegründer der Emma Klinik sowie des Ärzte-Netzes.

Das Netzwerk Chirurgie | Orthopädie Rhein-Main, zu dem die Emma Klinik gehört, ist landesweit einzigartig. „Nirgendwo sonst bündeln sich so viele Fachbereiche und hochspezialisierte Fachärzte wie in unserem Netzwerk“, zeigt sich Dr. Porcher auch ein wenig stolz. Die Grundidee des Netzwerks ist so einfach wie innovativ: Nicht der Patient fährt weite Wege zum Spezialisten, die Fachärzte halten an den inzwischen zwölf Standorten, wie beispielsweise Groß-Gerau, Neu-Isenburg oder Idstein Sprechstunden ab. Operiert werden die Patienten in der Emma Klinik, der Praxisklinik Groß-Gerau oder kooperierenden Kliniken der Region. Das sichert die hohe Qualität der medizinischen Versorgung. Auch bei den häufig beklagten Wartezeiten auf einen Termin beim Facharzt schneidet das Netzwerk gut ab. „Unser Versorgungsmodell ist die Antwort auf viele Probleme im Gesundheitswesen“, so Dr. Porcher.

In der Emma Klinik und im Netzwerk sind 45 hoch spezialisierte Fachärzte und mehr als 100 weitere medizinische Fachkräfte tätig. Das Besondere: Zum Netzwerk gehören Spezialisten der Handchirurgie, Orthopädischen Chirurgie, Endoprothetik und Orthopädie sowie der Gefäß-, Oberflächen- und Wirbelsäulenchirurgie, Viszeralchirurgie und Proktologie. In der Seligenstädter Emma Klinik arbeiten außerdem Fachärzte aus der Neurochirurgie, Plastischen Chirurgie, Urologie und Operativen Gynäkologie. Mit mehr als 7.000 Operationen pro Jahr ist das Netzwerk mit einem mittelgroßen Krankenhaus vergleichbar.

Zertifizierte Qualität und hohe Patientenzufriedenheit
Die hohe Qualität des Netzwerks und der Klinik bestätigen regelmäßig unabhängige Institute. So wurde die Seligenstädter Klinik kürzlich wieder für ihr Qualitätsmanagement zertifiziert. Im Besonderen lobten die Auditoren erneut das vorbildliche Hygienemanagement. Aber auch von Patienten, die aus Rhein-Main, Deutschland sowie dem Ausland kommen, erhalten die Emma Klinik und die Chirurgie | Orthopädie Rhein-Main Bestnoten. In den regelmäßig stattfindenden Befragungen geben über 90 Prozent an, die Emma Klinik als „sehr gut“ weiter zu empfehlen. „Ein Lob, das uns außerordentlich freut“, so Joachim Sieger, Geschäftsführer der Emma Klinik.

Sterilisationsabteilung im eigenen Haus
Seit 2013 verfügt die Emma Klinik über eine eigene 300 Quadratmeter große Zentrale Sterilisationsabteilung, die zu den modernsten Anlagen dieser Art im Rhein-Main-Gebiet zählt. Hier werden OP-Instrumente gereinigt und aufbereitet. Mit der Abteilung bietet die Emma Klinik über den eigenen Bedarf noch einen Mehrwert für den Gesundheitsstandort Seligenstadt: Die Sterilisation wird zudem für andere Gesundheitseinrichtungen als Dienstleistung angeboten. Die ausgezeichnete Qualität in der OP-Hygiene der Emma Klinik überzeugte: So wurde auch die Sterilisationsabteilung kürzlich durch den TÜV SÜD zertifiziert.

Hochrangige Gäste und die Geschäftsleitung bei der Jubiläumsfeier der Emma Klinik im Seligenstädter Klostergarten:

Der Landtagsvizepräsident Frank Lortz gehörte zu den Gästen und Gratulanten. In seiner Rede lobte er die Pionierarbeit der Seligenstädter Klinik, den sehr guten Ruf und ihr soziales und kulturelles Engagement. Darüber hinaus sei sie ein "besonderer Leuchtturm" bei Partnerschaften mit anderen Kliniken.

Auch Offenbachs 1. Kreisbeigeordneter Carsten Müller beglückwünschte die Emma Klinik. Die Geschäftsleitung könne stolz sein auf die Entwicklung der Seligenstädter Klinik.

Die Seligenstädter Bürgermeisterin Dagmar B. Nonn-Adams durfte bei der Feier nicht fehlen: In ihrer Rede hob sie die kurzen Wege zu hochspezialisierten Ärzten und den guten Ruf hervor, dass sich die Mitarbeiter auch menschlich um ihre Patienten kümmerten. Ebenso bedankte sich Nonn-Adams für die Verantwortung, die die Emma Klinik übernehme, in dem sie seit Jahren regionale Vereine und Einrichtungen sponsere.

Anlässlich der Jubiläumsfeier begrüßte Dr. med. Robert Porcher die Gäste. Er ist Ärztlicher Direktor und Mitbegründer der Emma Klinik.

Geschäftsführer Joachim Sieger nannte in seinem Grußwort zwei besondere Merkmale der Emma Klinik: Die absolute Orientierung an Qualität und das Gehen neuer Wege, am Beispiel der integrierten Versorgung.