A cookie has been set to disable
Google Analytics
Search

Aktuelles

< Previous article
News

Dr. med. Manfred Krieger im Gespräch mit Journalisten zum Thema „Hüfte an einem Tag“

Wie es Patienten ermöglicht wird, innerhalb eines einzigen Tages nach einer Hüftgelenk-OP bereits wieder nach Hause zu gehen, das erklärte Dr. med. Manfred Krieger, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Netzwerk der Fachärzte Rhein-Main, vergangene Woche im Pressegespräch mit zwei Journalisten.

Neben einer besonders schonenden Operationsmethode, dem sogenannten AMIS-Verfahren, sei dafür ein ganz neuartiges Rehabilitationsprogramm (Rapid Recovery-Programm) ausschlaggebend, bei dem ein interdisziplinäres Team aus Ärzten, Therapeuten und Pflegern eng aufeinander abgestimmt mit dem Patienten arbeitet. „Die intensive Zusammenarbeit und Kommunikation ist das A und O“, erklärt Dr. Krieger. „Denn alles hängt miteinander zusammen. Das fängt schon bei der Narkose an. Nur wenn diese perfekt dosiert und auf den einzelnen Patienten abgestimmt ist, kann auch früh mit der Bewegungstherapie begonnen werden.“ Der Physiotherapeut wiederum betreut den Patienten den Tag über und führt ihn in kleinen Schritten an das Tagesziel heran: das eigenständige, nur durch Krücken unterstützte Treppensteigen. „Denn nur wenn die vorher festgelegten Entlassungsziele erreicht werden, kann der Patient am Ende des Tages nach Hause gehen“, so Dr. Krieger.

Des Weiteren werde der Patient durch das gut abgestimmte Pflege- und Ärzte-Team den Tag über genauestens beobachtet, um eventuell auftretende Komplikationen sofort zu erkennen. Abends entscheiden dann Arzt, Physiotherapeut und Patient gemeinsam, ob der Gang nach Hause schon möglich ist. „Wir halten immer ein Bett frei, doch bisher hat noch keiner den Schritt zurück machen müssen“, so Dr. Krieger.

Die nach dem Gespräch erschienenen Zeitungsartikel finden Sie hier:

Main-Spitze: http://bit.ly/2oCLEpA
Rüsselsheimer Echo: http://bit.ly/2prQTNA