Es wurde ein Cookie gesetzt um
Google Analytics zu deaktivieren.
Suche

Termine

< Vorheriger Termin
Termine

03.07.2014: Kostenloser Informationsabend zu den Themen "Moderne Fußchirurgie" sowie "Krampfadern" in Neu-Isenburg

Am Donnerstag, 3. Juli 2014, ab 19.00 Uhr, lädt das Netzwerk Chirurgie│Orthopädie Rhein-Main mit neun Standorten im Rhein-Main-Gebiet, unter anderem in Neu-Isenburg, zu einem Informationsabend für Patienten und Angehörige in die Hugenottenhalle nach Neu-Isenburg (Frankfurter Straße 152) ein. Um 19 Uhr berichtet Dr. med. Eckhard Brüning, Facharzt für Chirurgie, Sportmedizin sowie zertifizierter Fußchirurg (GFFC), über moderne Behandlungsmöglichkeiten bei Hallux valgus, Arthrose im Großzehengrundgelenk, Hammerzehen, schmerzenden Schwielen und Fersenbeschwerden. Gegen 19.30 Uhr informiert Dr. med. Detlev Debertshäuser, Facharzt für Gefäß- und Viszeralchirurgie, Varizenchirurgie, über Ursachen von Krampfadern, Möglichkeiten der Vorbeugung und moderne Behandlungsmethoden. Gerne stehen die Experten nach den Vorträgen für Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Fußerkrankungen können das Gehen nachhaltig behindern und dauerhafte Schmerzen verursachen. Zu den häufigsten Fußerkrankungen zählen der so genannte Hallux valgus sowie Verschleißerscheinungen des Großzehengrundgelenks. Aber auch schmerzende Schwielen oder Fersenbeschwerden können jeden Schritt zur Qual machen. Damit die Funktionalität der Füße trotz einer Erkrankung möglichst erhalten bzw. wiederhergestellt werden kann, ist es wichtig, dass Patienten ihre Beschwerden möglichst frühzeitig von einem Facharzt mit Spezialisierung in der Fußchirurgie abklären lassen. Zur Behandlung der unterschiedlichen Erkrankungen an Füßen und Zehen stehen heute vielfältige Therapiemöglichkeiten zur Verfügung.

Krampfadern sind keinesfalls nur ein kosmetisches Problem, sondern eine ernstzunehmende Venenerkrankung. In Deutschland leidet rund ein Drittel der Bevölkerung darunter, wobei Frauen im Verhältnis dreimal häufiger betroffen sind als Männer. Erste Anzeichen für eine Venenerkrankung können schwere, müde Beine, Schwellungen, Juckreiz, Wadenkrämpfe oder starke Schmerzen sein. Zur Behandlung von Krampfadern stehen heute vielfältige schonende Verfahren zur Verfügung. Welches Verfahren gewählt wird, muss dabei von dem jeweiligen Krankheitsbild und der Verfassung des Patienten abhängig gemacht werden.

Infokasten:
Informationsabend für Patienten und Angehörige
„Moderne Fußchirurgie“ und „Krampfadern innovativ und schonend behandeln“
Donnerstag, 3. Juli 2014, ab 19.00 Uhr
Hugenottenhalle Neu-Isenburg
Frankfurter Straße 152, 63263 Neu-Isenburg
- Der Eintritt ist frei –

Vortragsthemen:
19.00 Uhr: Moderne Fußchirurgie
19.30 Uhr: Krampfadern innovativ und schonend behandeln

 
Wir sind für Sie da
 Tel.: 06182 960-0