Es wurde ein Cookie gesetzt um
Google Analytics zu deaktivieren.
Suche

Sterilisation/ZSVA

Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA)

Die Emma Klinik verfügt über eine hochleistungsfähige Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA). Die Anlage ist die derzeit modernste Anlage dieser Art im gesamten Rhein-Main-Gebiet. In der ZSVA werden chirurgische Instrumente und andere medizinische Geräte nach dem Gebrauch wieder aufbereitet. Für eine operativ ausgerichtete Klinik wie die Emma Klinik ist die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung sehr wichtig. Schließlich fallen bei der täglichen Arbeit große Mengen medizinischer Materialien an, die für den erneuten Gebrauch sorgfältig sterilisiert werden müssen.

In der ZVSA der Emma Klinik setzen wir ausschließlich Spezialgeräte namhafter Hersteller ein. Durch ein umfangreiches Qualitäts- und Hygienemanagement stellen wird sichergestellt, dass die Abläufe innerhalb der Sterilisationsabteilung immer nach dem gleichen Muster ablaufen und wir gleichbleibend gute Ergebnisse erzielent werden können. Zur lückenlosen Dokumentation und Rückverfolgung aller Prozesse dient eine Spezialsoftware. Für unser vorbildliches Qualitätsmanagement wurden wir 2015 vom TÜV Süd ausgezeichnet.

Die ZSVA auf einen Blick:

  • Investitionsvolumen: eine Mio. Euro.
  • Die derzeit modernste Anlage dieser Art in der Rhein-Main-Region.
  • Anlage umfasst 300 Quadratmeter, könnte rechnerisch ein Krankenhaus mit 150 Betten versorgen.
  • Anlage erfüllt strenge und umfassende Hygiene- und Qualitätsanforderungen.
  • Besonderer Fokus auf Energieeffizienz: Energiegehalt der entstehenden Abluft wird über ein Wärmerückgewinnungsregister zurück ins System geleitet.

Unser Angebot für externe Gesundheitsdienstleister:

Die ZVSA der Emma Klinik ist als modular erweiterbares System konzipiert. Bereits in der jetzigen Ausbaustufe 1 können pro Jahr bis zu 12.000 Sterilguteinheiten, also Behälter, in denen mehrere chirurgische Instrumente und andere medizinische Geräte gleichzeitig sterilisiert werden können, verarbeitet werden. Die Kapazität der Abteilung ist damit so groß, dass auch andere Krankenhäuser die Anlage nutzen können. Bei Bedarf kann die ZVSA ohne großen Aufwand um weitere 6.000 Sterilguteinheiten aufgestockt werden. Dadurch können wir die hochkomplexe Tätigkeit der Sterilisation und Aufbereitung von medizinischen Materialien auch als Dienstleistung für andere Gesundheitsversorger in der Region anbieten.

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer 06182 960-0 oder der E-Mail: info emma-klinik.de zur Verfügung.