Es wurde ein Cookie gesetzt um
Google Analytics zu deaktivieren.
Suche

Aktuelles

< Vorheriger Artikel
News

Verbesserte Facharztversorgung: Experte für Orthopädie und Endoprothetik verstärkt das Team der Chirurgie | Orthopädie Rhein-Main

Mit Ralf Dörrhöfer, Facharzt für Traumatologie, Orthopädie und Chirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, verstärkt seit Kurzem ein neuer Experte das Ärzte-Netz Chirurgie | Orthopädie Rhein-Main. Er wird an den Praxisstandorten Seligenstadt (Emmastraße 14), Hanau, Offenbach, Groß-Umstadt und Neu-Isenburg für Sprechstunden zu Erkrankungen an Hüfte und Knien zur Verfügung stehen. Zuvor war der Spezialist für Orthopädie und Endoprothetik als Leitender Oberarzt in der Unfallchirurgie / Orthopädie des Kreiskrankenhauses Alzenau-Wasserlos tätig. „Wir freuen uns, mit dem Hinzukommen von Ralf Dörrhöfer den Bürgern an unseren Standorten ein noch größeres Angebot fachärztlicher Versorgung bieten zu können“, so Dr. med. Robert Porcher, Sprecher des Netzwerks.

Ralf Dörrhöfer ist Spezialist für Endoprothetik, also auf den Gelenkersatz der Hüfte und Knie sowie arthroskopische Eingriffe des Kniegelenks spezialisiert. Er hat langjährige Erfahrung auf dem Gebiet. „Ich freue mich, jetzt Teil des Teams im Netzwerk Chirurgie | Orthopädie Rhein-Main“, sagt Ralf Dörrhöfer.

Die Chirurgie | Orthopädie Rhein-Main ist ein zukunftsweisendes Modell für die fachärztliche Versorgung in ländlichen Regionen. Das Netzwerk verfügt seit diesem Sommer über neun Praxisstandorte in Rhein-Main: Dies sind Seligenstadt (Emma Klinik), Hanau, Offenbach, Groß-Umstadt, Groß-Gerau, Neu-Isenburg, Wiesbaden, Idstein und Mainz. „Die Grundidee dabei ist, dass Patienten nicht in die Großstädte fahren müssen, um einen erfahrenen Spezialisten aufzusuchen. Unsere Fachärzte fahren für die Sprechstunden an die jeweiligen Standorte, sodass beispielsweise Bürger aus Seligenstadt von Experten aus Wiesbaden profitieren können“, erklärt Dr. Porcher. Seit Anfang 2013 ist es in der Regel möglich, dass Patienten ohne Überweisung eines Hausarztes einen Facharzt aufsuchen können.