Es wurde ein Cookie gesetzt um
Google Analytics zu deaktivieren.
Suche

Aktuelles

< Vorheriger Artikel
News

Emma Klinik Seligenstadt verfügt über eine von Deutschlands besten Klinik-Websites

Die Website der Emma Klinik Seligenstadt zählt zu Deutschlands besten Klinik-Websites. Im Rahmen eines von der „Initiative Medizin Online“ und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg ausgelobten Wettbewerbs hatten sich bundesweit 223 Kliniken beteiligt. Die Emma Klinik belegt einen sehr guten 26. Platz. Besonders die klare Nutzerführung und das ansprechende Design wurden von der Jury gelobt.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung“, erklärt Joachim Sieger, Geschäftsführer der Emma Klinik. „Wir haben uns bei der Konzeption der Seite überlegt, wie wir die Informationen möglichst einfach und trotzdem im gebotenen Umfang darstellen können, sodass sich unsere Patienten optimal informieren können. Deshalb freut es uns, dass gerade diese Punkte von der Jury hervorgehoben wurden.“

Social Media und mobile Optimierung

Der Wettbewerb „Deutschlands beste Klinik-Website“ fand bereits zum 13. Mal statt. Von Privat- und Spezialkliniken über Universitätskliniken bis hin zu Regionalkrankenhäusern reichte auch in diesem Jahr das Teilnehmerfeld. Nach zahlreichen Kriterien, beispielsweise Design, Bedienung, medizinische Inhalte und Barrierefreiheit bewertete eine 10-köpfige Jury die Online-Angebote der Kliniken. Auch die immer wichtiger werdenden sozialen Netzwerke und die mobile Optimierung der Websites – also die Darstellung auf Tablet oder Smartphone – fanden Eingang in die Bewertung. In beiden Bereichen hat die Website der Emma Klinik überdurchschnittlich gut abgeschnitten.

„Uns ist es wichtig, dass Patienten von überall aus auf unsere Seite zugreifen und die Inhalte nutzen können“, erklärt Joachim Sieger. Laut Studien des Statistischen Bundesamtes gingen inzwischen mehr als die Hälfte der häufigen Nutzer mobil ins Internet. In den kommenden Jahren werde sich dies weiter verschieben, so Sieger weiter. Ein weiteres Lob der Jury gab es für die gut lesbaren Überschriften und Texte. Dies sei besonders in Hinblick auf die Bedienung durch ältere Patienten wichtig.